Skandal bei der Deutschen Bahn! Diese Recherche von Irfan Peci lässt es einen kalt über den Rücken laufen. Peci, der selbst als Teenager das deutschsprachige Propaganda-Programm des Terrornetzwerk „Al-Qaida“ leitete schockierte am Montag mit einer unfassbaren Enthüllung: Ein Islamist und ein Mitglied der „Grauen Wölfe“ sollen in Offenbach für die Deutsche Bahn tätig sein. Ausgerechnet im Bereich Sicherheit!

Für Peci ist das aus mehreren Gründen besonders problematisch. Nicht zuletzt freilich deshalb, weil Bahnhöfe ein besonders beliebtes Anschlagziel darstellen.

Anzeigen

Unfassbare Recherche

Der Experte führt in seiner Enthüllung auf seinem neuen YouTube-Kanal mit dem passenden Titel „Islamistenjäger“ detailliert aus, wie ungeniert die beiden Männer ihre Gesinnung zur Schau stellen. So sei einer der beiden auf dutzenden Fotos mit dem verbotenem „Wolfsgruß“ zu sehen. Zudem sei er offenkundig in einem Vereinshaus der rechtsextremen, türkischen Grauen Wölfe aktiv.


Quelle: Irfan Peci

In DB-Uniform Werbung für politischen Islam

Der andere macht laut Peci im Internet gar aktiv Werbung für die islamistische Organisation „Realität Islam“, vor der der Verfassungsschutz warnt. Die Gruppe besteht vor allem aus Mitgliedern der islamistischen Organisation „Hizbu Tahrir“, die an einer Wiederherstellung des Kalifats arbeiten.

Aufrufe zur Gewalt gegen Islamkritiker

Der Mann, der in seinem Job bei der Deutschen Bahn laut Irfan Peci intensiv mit der Bundespolizei zusammenarbeiten muss, mache zudem in Uniform der DB-Sicherheit (!) Propaganda für den politischen Islam. Auch Gewaltaufrufe hat die Recherche zutage gefördert. So befürworte einer der beiden Männer in einem Beitrag Gewalt gegen „Islamhasser“ mit den Worten: „Möge Allah ihn mit dem Handabdruck, des Ehemanns der Schwester, in seinem hässlichen Gesicht auferwecken“.

+++ Die gesamte Recherche von Irfan Peci ist HIER erhältlich! +++

„Jetzt24“ hat noch am Montag bei der Deutschen Bahn nachgefragt und um Stellungnahme gebeten.

EDIT: 08.07.2020: Auf unsere Anfrage teilte uns eine DB-Sprecherin mit: „wir nehmen den Hinweis sehr ernst und überprüfen dies in enger Zusammenarbeit mit den Behörden.“

Wer ist Irfan Peci?

Peci wuchs als Kind bosnischer Einwanderer in Weiden in der Oberpfalz auf. Mit nur 17 Jahren leitet er das deutschsprachige Propaganda-Programm von Al-Qaida. Als er mit 19 Jahren verhaftet wurde, bekam er noch im Gefängnis ein Angebot als V-Mann für den Verfassungsschutz zu arbeiten. Heute engagiert sich Irfan Peci im Kampf gegen die Radikalisierung junger Muslime in Deutschland und Österreich und zählt zu den führende Experten beim Thema Islamismus und Terror.

Hier das Video ansehen:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Bildquellen

  • DB: Irfan Peci
  • ICE Deutsche Bahn: Symbolbild ICE in Frankfurt: VidEst / Shutterstock.com