In einem Freibad in Linz-Land machten sich Kinder einen Spaß daraus, eine Krähe zu quälen, wollten das hilflose Jungtier schließlich ertränken. „Das Glück ist ein Vogerl“, sagt ein Volksmund. Dieses Vogerl hatte selbst Glück: eine Frau griff beherzt ein, rettete und brachte die Krähe in die Tierklinik.

Anschließend übergab sie das Tier an die Außenstelle des Tierparadies Schabenreith in Laakirchen (Bezirk Gmunden), wo man sich nun liebevoll um sie kümmert. Es handelt sich um eine sehr junge, noch flugunfähige Krähe.

Anzeigen

Schockiert über die jungen Tierquäler

Das Tierparadies zeigt sich erschüttert: „Es ist erschreckend, dass bereits Kinder wehrlose Tiere quälen und keinerlei Empathie gegenüber hilfsbedürftigen Lebewesen empfinden“. Das Tierparadies Schabenreith bedankt sich bei der Krähenretterin und appelliert: „Bitte schreiten auch Sie ein, wenn Sie Zeuge von Tierquälerei werden!“

Video zeigt Krähe am Weg der Besserung
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Bildquellen

  • Krähe: Screenshot: Facebook / Tierparadies Schabenreith