Was sich unsere Polizisten alles bieten lassen müssen: In Wien weigerte ein 39-jähriger Pole, sich auszuweisen und wurde rabiat. Er attackierte die Beamten, verletzte vier von ihnen.

Unter anderem würgte er einen der Polizisten, ließ sich nicht ohne Widerstand festnehmen. Der Vorfall ereignete sich bei einer Schwerpunktaktion der Beamten des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus am Donnerstagabend kurz vor Mitternacht in der Clementinengasse.

Anzeigen

Polizist musste Dienst abtreten

Die vier Polizisten wurden verletzt, ein Beamter musste sogar vom Dienst abtreten, berichtete eine Polizeisprecherin am Samstag. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt eingeliefert.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Forderung nach mehr Migranten bei der Polizei

Ob es geholfen hätte, wenn einer der Beamten selbst Pole gewesen wäre, sei dahingestellt. „Falter“ Chefredakteur Florian Klenk sorgte jedenfalls vor wenigen Tagen mit der Forderung nach mehr Migranten bei der Polizei für Kopfschütteln.

Bildquellen

  • Polizei: Spitzi-Foto / Shutterstock.com