Es bricht einem das Herz und macht einfach nur wütend: Tierquäler haben Sonntagnachmittag am Griesplatz in Graz brutal gequält. Eine 33-Jährige entdeckte eine torkelnde Katze und dachte, sie sei überfahren worden, doch einer Tierärztin fiel auf: Die Katze war fachkundig bei lebendigem Leib gehäutet worden. Die Samtpfote musste eingeschläfert werden.

Sie war weiblich, rund acht Monate alt und grau-braun getigert, ein Verkehrsunfall war definitiv auszuschließen.

Anzeigen

Verdächtiges Fahrzeug

Die 33-jährige Anzeigerin gab bei ihrer Befragung an, dass kurz bevor sie die Katze entdeckt hatte, ein dunkler (grau oder grün), größerer Pkw auf der Nebenfahrbahn gefahren sei. Danach sei die Katze von einem Imbissstand in Richtung Norden getorkelt. Der Imbiss wurde von mehreren Gästen frequentiert.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße ersucht unter der Telefonnummer 059133/6585 um zweckdienliche Hinweise.

Bildquellen

  • Katze: LPD