Jetzt ist es fix: Das US-Football-Team „Washington Redskins“ verwenden mit sofortiger Wirkung nicht mehr ihren Namen. Das verkündete der Klub am Montagnachmittag. Auch das Logo mit dem Indianer ist Geschichte. Der Grund ist natürlich: Rassismus.

Im Rahmen der Diskussionen über den Tod von George Floyd, war auch die Kontroverse um den Namen der Sportmannschaft wieder aufgeflammt.

Anzeigen

Tugendsignale aus der Wirtschaft


Zuletzt fielen auch auch Sponsoren wie FedEx und Nike mit Tugendsignalen auf, Amazon hatte Fanartikel der „Rothäute“ aus dem Sortiment genommen.

Bildquellen

  • Redskins: Jeff Bukowski / Shutterstock.com