Sie wollten ihm helfen, wurden selbst zum Opfer. Weil ein mutmaßlicher Tschetschene völlig auszuckte, mussten Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung am späten Dienstagabend polizeiliche Unterstützung anfordern.

Trotz heftiger Gegenwehr gelang es den Beamten den 21-Jährigen ins Spital zu bringen, dort jedoch wollte sich der Mann auch weiterhin nicht beruhigen lassen, attackierte die Polizisten und biss einer Beamtin in den Unterarm. Brisant: Der Mann wurde positiv auf Hepatitis B und C getestet.

Anzeigen

Krampfend aufgefunden

Kurz vor Mitternacht kam es in der Montleartstraße im Bezirk Ottakring zum folgenschweren Einsatz. Der Mann wurde krampfend aufgefunden, doch er wehrte sich mit aller Macht gegen Hilfe. Im Spital ging es rabiat weiter: „Er versuchte erneut die Polizisten zu attackieren und sich von der Fixierung loszureißen. Im Zuge dessen biss der Tatverdächtige eine Beamtin in den Unterarm“, so eine Sprecherin der Polizei.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Der Mann war bereits zur Festnahme ausgeschrieben

Da der Mann positiv auf Hepatitis B und C getestet wurde, muss sich nun auch die von ihm in den Unterarm gebissene Polizistin untersuchen lassen. Der Verdächtige war bereits vor dem Übergriff wegen mehrerer Vergehen zur Festnahme ausgeschrieben.

Bildquellen

  • Österreichische Bundespolizei: Symolbild: Wikimedia / Boehringer Friedrich / CC BY-SA 3.0 | CC BY-SA 3.0 Unported