Dein (bester) Freund und Helfer: Mittels Scheinkauf haben Polizisten am Samstag in Wien-Favoriten zwei illegal gehandelte Hundewelpen gerettet. Eine Zeugin informierte die Beamten, erzählte ihnen, dass die Fellnasen der Rasse Pomeranian-Zwergspitz um jeweils 2.000 Euro im Internet angeboten worden seien.

Der 22-jährige Verkäufer gab an, dass die Tiere aus einer bulgarischen Hundezucht stammen würden.

Anzeigen

Mann wurde angezeigt

Die Polizei vereinbarte mit Hilfe der Zeugin einen Scheinkauf, um an die Identität des auf Facebook aktiven Mannes zu gelangen. Der Mann gab an, er kenne sich bei den gültigen Gesetzen nicht aus. Er wurde angezeigt, muss mit einer Verwaltungsstrafe rechnen.

In der Vernehmung solle auch geklärt werden, ob der Mann bereits öfter illegal Hunde verkauft hat.

Bildquellen

  • welpen: ©LPD WIen