Unter Katzenbesitzern geht die Angst vor einem irren Katzen-Killer um. Am späten Mittwoch Abend wurde in der Nähe von Linz erneut eine schwer misshandelte Mietze aufgefunden. Auch ihr wurde die Rute gehäutet, das Tier überlebte nicht. 

Bereits am 26. August schockierte die Geschichte einer Katze in Linz-Kleinmünchen das ganze Land („Jetzt24“ berichtete). Der Stubentiger wurde fachmännisch gehäutet, musste notoperiert werden.

Anzeigen

TROÖ berichtete über den Fall

„Heute Abend hat sich ein weiterer „UNFALL“ nähe Linz ereignet 😭🤬
Auch bei dieser Katze wurde die Rute gehäutet!
 Sie hat keine anderen Verletzungen, es sind weder Glieder der Rute verletzt, noch sind Spuren am Fell zu sehen, auch keine Risse am Schwanzansatz , lediglich eine saubere glatte Wunde !
Komm gut über die Regenbogenbrücke- Run free“, schreibt die Tierrettung Oberösterreich (TROÖ) auf ihrem Facebook-Profil.

Quelle: screenshot: TROÖ / Facebook

Nähere Details waren am frühen Donnerstagmorgen noch nicht bekannt. Die TROÖ verwies auf laufende Ermittlungen. 

Bildquellen

  • Katze Linz: screenshot: TROÖ / Facebook
  • Katze Linz 2: Screenshot: Tierrettung OÖ / Facebook