„Man kann sich nur mehr an den Kopf greifen. Was ist denn mit dieser Regierung los? Seit dem unnötig langen Lockdown ab Mitte März war bis heute durchgehend Chaos in unserem Land angesagt“, …

Deutliche Worte für die Aktionen der Bundesregierung fand HC Strache am Samstag. In fünf Punkten zählt der Obmann der Bürgerbewegung Team HC Strache die Versagen von Türkis-Grün auf und ruft zu „zivilem Ungehorsam“ auf.

Anzeigen

Auflistung der Versagen

1. Die angekündigten hunderttausenden Corona-Toten hat es Gott sei Dank nicht gegeben.
2. Die von Kurz unter dem Motto „Koste es, was es wolle“ angekündigte finanzielle Hilfe war in der Umsetzung eine einzige Katastrophe. Gelder wurden zu spät oder gar nicht ausbezahlt. Falsche Berechnungsmodelle und andere Mängel taten ihr Übriges dazu. Fakt ist, dass die betroffenen Unternehmen zu großen Teilen bis heute auf ihr Geld warten.
3. Der Verordnungswahnsinn von Anschober ist ja mittlerweile schon die Lachnummer der Nation. Nahezu jede Verordnung strotzt vor Fehlern oder wird vom Verfassungsgericht aufgehoben. Und Innenminister Rambo Nehammer hat nichts Besseres zu tun, als die Bürger mittels übermotivierter Dienstanweisungen an die Polizei unnötig abzustrafen.
4. Dann kam noch dazu, dass Bildungsminister Faßmann mit einem irreführenden und konfusen Brief, der mehr Fragen aufwirft als er Antworten enthält, auch noch den Schulanfang vollkommen konzeptlos versemmelt hat.
5. Und jetzt haben wir seit gestern auch noch die unsägliche und fern von jeglicher Evidenz geschaltete Corona-Ampel. Auch hier präsentiert das groteske Virologen-Quartett in der Bundesregierung eine österreichweite und zu Recht umstrittene Maßnahme im rechtsfreien Raum, ohne die genauen Verordnungen dazu zu liefern“, erklärte am Samstag HC Strache.

„Oppostition schläft in Pendeluhr“

Wenigstens gebe es so etwas wie Zivilcourage in der Politik, denn die Weigerung der Umsetzung dieser ÖVP-Provokationen und unglaublichen Blödheiten von Anschober und Co durch SPÖ-Stadtrat Hacker in Wien und den Linzer SPÖ-Bürgermeister Luger habe – bei allen weltanschaulichen Unterschieden – seinen vollen Respekt. Allerdings stelle sich schon die Frage, in welcher Pendeluhr derzeit die parlamentarische Opposition schlafe, wenn es darum geht, diese absurde Bevormundung durch diese anscheinend nach einem Politprinzip geschaltete Corona-Ampel und andere Dummheiten zu verhindern, so Strache weiter.

JETZT24-Podcast – Anhören -Teilen – Abonnieren

Aufruf zu Aktion zivilen Ungehorsams

„Wir rufen daher österreichweit zu einer Aktion des zivilen Ungehorsams auf, damit der Corona-Wahnsinn dieses virologischen Quartetts endlich eine effektive Gegenbewegung bekommt. Wir müssen sofort zur Normalität zurückkehren, bevor unsere Gesellschaft weiter einen möglicherweise irreversiblen Schaden nimmt. Wir sagen natürlich ja zu gewissen Vorschlägen wie erhöhter Achtung auf Hygiene, mehr Abstand im Alltag und dem besonderen Schutz von Risikogruppen, aber die pauschale Einschüchterung der Bevölkerung als zentraler Inhalt ist nicht länger hinzunehmen. Vielmehr muss die Regierung sich endlich mit der wahren Krise auseinandersetzen und sofort mit einem gezielten Strukturprogramm die Wirtschaft unterstützen.
Das Team HC Strache jedenfalls ist die politische Schutzmacht für alle Bürger, die sich von dieser unheiligen Corona-Sekte innerhalb der Regierung nicht länger auf der Nase herumtanzen lassen“, schloss HC Strache.

Bildquellen

  • Auftakt: Screenshot: Team HC Strache / Facebook