Er ist Betreiber eines Cafés und für das Team HC Strache in Währing aktiv. Malek Assad ist in Syrien geboren, kam selbst als Kind mit seinen Eltern nach Österreich. Warum er trotzdem gegen eine Aufnahme von Flüchtlingen aus dem griechischen Lager Moria ist, erklärt er in einem Video auf Facebook.

Dort übersetzt Assad die Bilder des brennenden Lagers, das von den Migranten selbst unter „Allahu Akbar“-Rufen abgefackelt worden war …

Anzeigen

„Verbrennt sie“
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Die Eltern müssen ja mal nachkommen“

Auf die Kinder angesprochen erklärt Assad, dass deren Situation natürlich schlimm sei, er aber auch nicht haben wolle, dass diese Kinder ohne Eltern, alleine in Wien aufwachsen müssten. Zudem würden die Eltern ja auch nachkommen müssen …

Bildquellen

  • Assad-Facebook: Screenshot: Facebook