Einmal unerkannt und anonym durch Wien spazieren können, wie Dominik Nepp. „Ob HC Strache sich das manchmal doch wünscht?“, frage ich mich, während sich der Kardinal-Nagl-Park in Wien-Landstraße am Samstagnachmittag langsam mit Menschen füllt. Strache hat das Rampenlicht gewählt. Er will auf die politische Bühne zurück. Warum? Das versuchte ich beim Oktoberfest seiner Bürgerliste „Team HC Strache“ etwas besser verstehen zu können. Geht es nur um ihn selbst? Oder sind ihm die Menschen wichtig? …

Ein Lokalaugenschein von René Rabeder

Anzeigen

„Wir für Erdberg“

Auf der Bühne in dem Park im 3. Bezirk machen die Musiker gerade einen Soundcheck. „HC is back“, tönt aus den Lautsprechern. Der Wahlkampfsong jenes Mannes, der es noch einmal wissen will.
Fleißige Helfer bauen die letzten Bierbänke auf. Einige von ihnen tragen weiße Polo-Shirts mit „Team HC“-Aufdruck. Eine Frau, die gerade noch Schilder bei der Verpflegungsstation aufgehängt hatte, kommt auf mich zu und spricht mich an. Sie stellt sich mir als Claudia Pilz vor. 2016 hatte sie gemeinsam mit ihrem Mann den Verein „Wir für Erdberg“ gegründet. Ein Sozialmarkt, der bedürftigen Menschen unter die Arme greift. Angeboten werden Second-Hand Waren, Lebensmittel, aber auch Neuwaren zu leistbaren Preisen. Die Coronakrise hat auch sie hart getroffen. „HC ist der einzige, der uns noch hilft“, erzählt sie. Auf meine Frage, ob denn von der FPÖ gar nichts kommt, schüttelt sie den Kopf, macht eine abfällige Geste mit den Armen und geht wieder weiter aufbauen.

„Der HC ist der einzige, der uns noch hilft“. Die Worte klingen bei mir noch nach. Wie passt das zum Narrativ seiner Gegner, Strache würde alles nur für sich selbst machen?
Ich beobachte den Aufbau weiter, verschaffe mir einen Überblick über den Park. „Heute sind endlich einmal Österreicher hier“, sagt ein Mann völlig unvermittelt in meine Richtung. Obwohl ich zum ersten Mal im Kardinal-Nagl-Park bin, weiß ich sofort was er meint. Mittlerweile schaut so gut wie jeder Park, so gut wie jeder Bahnhof und so gut wie jeder größerer Platz in Österreichs Innenstädten gleich aus. Der Mann selbst lebt nur ein paar Straßen weiter, erzählt er mir. Auf seiner Stiege wohnen Afrikaner und Araber. Er ist der letzte „echte Wiener“ dort. Wie die alle eine Gemeindewohnung bekommen haben, fragt er und greift damit schon das zweite Thema auf, das HC Strache ein paar Stunden später in seiner Rede auch ansprechen wird.

Die letzte Hoffnung

Es sind die Themen, die der Bevölkerung unter den Nägeln brennen. Es sind Themen, die Strache schon seit 15 Jahren immer wieder aufgreift. Was man aus der Ferne leicht vergessen kann: Betroffen davon sind echte Bürger, die echte Hoffnung haben, dass HC noch einmal zurückkommt. Er ist ihre letzte Hoffnung. Das ist mir in den ersten Minuten in diesem Park bereits bewusst geworden.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Torte vom „Narrensaum“

Kindergelächter schallt plötzlich durch die noch spärlich besetzten Biergarnituren. Ein paar Burschen radeln durch den Park. Etwa zehn bis zwölf Jahre alt werden sie sein, schätze ich. Migrationshintergrund. Sie rufen sich in einer mir fremden Sprache etwas zu, das ich dann am Ende doch verstehen kann. „Da drüben gibt es Essen“, wird das geheißen haben. Plötzlich stehen die vier Jungs nämlich vor dem Tisch mit der Sachertorte, mit der ich zuvor auch schon heiß geflirtet hatte. Die Dame, die über die Stücke wacht, lächelt und beginnt, wie selbstverständlich, Torte auszuteilen. Jeder der Burschen bekommt ein Stück. Natürlich müssen sie dafür nichts bezahlen. Eine kleine Geste, von niemandem sonst außer mir beobachtet. Eine kleine Geste, die mich berührt. „HC Wähler sind der Narrensaum“, höre ich plötzlich die Stimme von FPÖ-Chef Norbert Hofer.

Eine Frau, die sich für sozial Schwache aufopfert. Ein echter Wiener, der sich plötzlich fremd in seinem eigenen Land fühlt und eine Dame, die Kindern eine Freude macht. Wenn das der „Narrensaum ist“, lieber Herr Hofer, dann will ich ein Narr sein.

Quelle: Jetzt24
Die „Drei Musketiere“ V.l.n.r: Klaus Handler, Dietrich Kops und Karl Baron.
Die Drei Musketiere

Dietrich Kops ist der erste, der „Drei Musketiere“, der beim Oktoberfest eintrifft. Später wird er mir erzählen, dass er dieses Fest schon viele Jahre für die FPÖ organisierte. So viele Menschen, wie heute beim HC, seien aber noch nie dabei gewesen.
Klaus Handler und Karl Baron folgen wenig später. Was bei allen dreien auffällt? Dass sie sofort mit den Menschen reden. Sofort ein offenes Ohr haben. Das werde ich noch bis in die Abendstunden beobachten. Sie lauschen den Problemen und Sorgen der Bürger. Christian Höbart ist mittlerweile eingetroffen. Generalsekretär des Team HC Strache. Wir tragen die gleichen Trachten-Schuhe. Freilich sind seine größer. Trotzdem muss ich darüber schmunzeln. „Fesch angezogen“, nicke ich ihm zu. „Ich freue mich, Teil der HC Familie zu sein“, ruft ihm in diesem Moment ein Mann entgegen.

Quelle: Jetzt24

 

HC is back – Die letzte Hoffnung lebt

Und dann kommt der Mann, dessen innenpolitischen Schuhe so groß sind, dass diese nach ihm kaum jemand mehr wird füllen können. HC Strache.
Sichtbar erfreut vom regen Zuspruch im mittlerweile voll besuchten Park. Hände schüttelt er nicht. Corona. Aber er lächelt den Menschen zu, grüßt sie. Bedankt sich für ihr Kommen.
In seiner Ansprache spricht er alles an, was ich in den letzten Stunden aus erster Hand erfahren habe. Die echten Sorgen der Bürger. Und etwas ist in diesem Moment ganz klar. Dass HC Strache im Kardinal-Nagl-Park steht und zu ihnen spricht, ist ihre letzte Hoffnung.
Der 11. Oktober ist die letzte Hoffnung. Sicher geht es für Strache persönlich um viel. Sicher hat er persönliches Interesse, den Einzug zu schaffen. Doch für die Menschen im 3. Bezirk geht es um viel mehr. Und so wird es in jedem Bezirk aussehen.

„Der HC ist der einzige, der uns noch hilft“. Mit diesen Worten im Ohr fahre ich nach Hause. Hoffentlich hören diesen Satz so viele Wähler wie möglich.

Quelle: Jetzt24
Der Autor des Artikels und HC Strache beim Oktoberfest des Team HC Strache in Wien-Landstraße.

Bildquellen

  • Oktoberfest 2: Jetzt24
  • Oktoberfest 3: Jetzt24
  • Oktoberfest 4: Jetzt24
  • Oktoberfest 1: Jetzt24