„Wir sind sehr besorgt“, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am Montagmittag nach der Besprechung des CSU-Parteivorstands. Selbst Kreise, die zuvor kaum Corona-Infizierte hatten, hätten nun mit steigenden Zahlen zu kämpfen. Besonders ein Landkreis sei schwer getroffen. „Im Landkreis Berchtesgadener Land werden wir ein umfassendes Maßnahmenpaket machen, was einem Lockdown entspricht“, so Söder.

Auslöser der vielen Infektionen dort sei eine Party gewesen, sagte er. Polizei und Gesundheitsämter sollen nun massiver in Bayern kontrollieren. Söder bittet die Städte, sich statt mit Falschparkern mit Maskensündern zu beschäftigen. „Es wird Bußgelder geben“, versprach er wenigstens bald prallgefüllte Stadtkassen.

Anzeigen

„Es wird sehr schwierig“

Die Bevölkerung warte der Ministerpräsident vor einsamen Weihnachten. „Entweder schaffen wir es, in den nächsten vier Wochen wieder die Zahlen unter Kontrolle zu bekommen – oder es wird sehr schwierig“. „Dann wird es ein einsames Weihnachten.“

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Bildquellen

  • Markus Söder: Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY-SA 3.0 de, CC BY-SA 3.0 DE , via Wikimedia Commons